Aus den Begegnungen und Erfahrungen als Verbandsvorsitzende eines jüdischen und eines muslimischen Landesverbandes entstand der freundschaftliche Wunsch zwischen PD Dr. Peter Waldmann und Imam Mustafa Cimşit, gemeinsam etwas zu einer Verständigung beider Gemeinschaften beizutragen.

Das gemeinsame Ziel ist es, ein neues Verständnis füreinander zu erzeugen, um durch Begegnungen und Wissensvermittlung die Vorbehalte und Vorurteile sowohl auf muslimischer als auch auf jüdischer Seite abzubauen. Denn nur so, – das ist die feste Überzeugung der Gründer – kann ein tolerantes und respektvolles Miteinander von Jüdinnen:Juden und Muslim:innen in der Multikulturalität und Multireligiosität der Bundesrepublik Deutschland gelingen.

Damit sieht sich das Bildungswerk als nachhaltigen und zukunftsweisenden Impulsgeber für die Verständigung und des Brückenbauens zwischen den Glaubens- und Lebenswelten.