Martin Höcker

Martin400px
Martin Höcker

Video- un Fotograf

Kompetenzfelder

  • Erstellung von Fernseh-Dokumentationen, Magazinbeiträgen und aktuelle Berichterstattung
  • Image- und Werbefilme
  • Veranstaltungsmitschnitte
  • Dokumentarfotografie, Reportagefotografie, Portraitfotografie
  • Filmschnitt mit Adobe Premiere CC
  • Reisereportagen für Zeitungen
  • Korrektur von Texten

Kontakt

hoecker[at]maimonides.eu

Biografie

Nach seinem Magister-Studium der Geschichte, Germanistik und Ethnologie an der Mainzer Johannes-Gutenberg- Universität in Mainz absolvierte Martin Höcker ebenfalls an der Gutenberg- Universität in Mainz ein Aufbaustudium „Deutsch als Fremdsprache“.

Herr Höcker unterrichtete als Dozent für  „Deutsch als Fremdsprache“ an zahlreichen Volkshochschulen im Rhein-Main-Gebiet.

Im Jahr 2000 entdeckte er seine eigentliche berufliche Passion: den Film. Als fester freier Mitarbeiter mit der Funktion eines Videojournalisten engagierte er sich mehr als 10 Jahre für den regionalen Fernsehsender „K3 Kulturkanal“ in Mainz. Hier erstellte er mehr als 200 Magazin-Beiträge, Dokumentarfilme und Reisereportagen.

Nach der Einstellung des Sendebetriebs von K3 Kulturkanal 2010 wechselte er zu ddrf-1 in Koblenz, ebenfalls ein Regionalsender. Auch hier erstellte er als Videojournalist zahlreiche Magazin-Beiträge mit den Schwerpunkten Kultur und Soziales.

Daneben war er mit zwei Dokumentarfilmen für die Deutsche Welle in Berlin tätig und veröffentlichte bei dctp/Vox zahlreiche Reportagen, unter anderem  über den brasilianischen Stararchitekten Oscar Niemeyer.

2017 arbeitete Martin Höcker für den Journalisten Thomas Leif  für die SWR-Reportage „Wahre Christen oder böse Hetzer- Christen in der AFD“ als Undercover-Kameramann.

Ebenfalls im Jahr 2017 erstellte er für die Zentralwohlfahrtstelle der Juden in Deutschland anlässlich der Hundertjahrfeier einen einstündigen Jubiläumsfilm.

Seit 2020 ist Martin Höcker für das Bildungswerk Maimonides tätig und ist hier für Alles rund um Film und Fotografie zuständig.

Berufliche Stationen

2020 – heute

Freier Mitarbeiter beim Maimonides-Bildungswerk mit dem Aufgabenbereich eines Mediengestalters

2020 – heute

Regelmäßige Erstellung von Begleit-Videos für die Lehrbücher „Deutsch als Fremdsprache“ des Ernst- Klett-Verlags

2017

Kameramann und Videojournalist für den SWR bei der Reportage „Wahre Christen oder böse Hetzer“ (Autor Thomas Leif)

2017

Planung und Durchführung einer Dokumentation (75 Minuten) zum 100-jährigen Bestehen der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland

2015

Filmförderung der Rosa-Luxemburg-Stiftung für das Filmprojekt „Gegen das Vergessen-Widerstand im Dritten Reich“

2015 – heute

Erstellung von Image-Filmen und Werbefotos für El Puente GmbH und Fairtrade-Deutschland in Paraguay, Bolivien, Chile und Kolumbien

2014-2016

Leiter der Foto-AG an der Windmühlenschule in Mainz

2012 – heute

Dozent für Film, Fotografie und Bildbearbeitung an den Volkshochschulen Main-Taunus-Kreis und Taunusstein Mainz sowie dem Volksbildungswerk Wiesbaden

2015 – heute

Freier Mitarbeiter bei DRF-1 und Mittelrhein TV Erstelllung von über 200 Magazinbeiträgen

2012 – heute

Freier Fotojournalist und Autor für verschiedene Tageszeitungen und Magazine, u.a. Allgemeine Zeitung Mainz, Mitteldeutsche Zeitung und Frankfurter Allgemeine Zeitung

2004 – 2011

15-jährige Erfahrung als Produzent und Dokumentarfilmer: Produktion von mehr als 20 Dokumentarfilmen für Fernsehsender wie: Deutsche Welle, RBB, VOX, K3-Fernsehen

2001 – 2014

Erstellung von mehr als 200 Magazin-Beiträgen für K3- Fernsehen sowie aktuelle Berichterstattung für rheinmaintv und Hessen TV.

1995 – 2011

Tätigkeit als Redakteur für K3 Fernsehen, Mainz, bei K3 interne Weiterbildung zum Videojournalisten; aktuelle Berichterstattung als Video-Journalist für K3