Dr. Arndt Emmerich

Arndt Quadrat 300
Dr. Arndt Emmerich

Kultur- und Religionssoziologe

Kompetenzfelder

  • Urbane Vielfalt und Superdiversität
  • Postmigrantische Gesellschaften
  • Qualitative Sozialforschung, Ethnographie
  • Interreligiöse Governance
  • Transnationale, islamische Bewegungen
  • Moscheenforschung und Religiöse Beheimatung
  • Islam und Demokratie
  • Jüdisch und muslimische Begegnungen

Kontakt

emmerich[at]maimonides.eu

Biografie

Herr Dr. Arndt Emmerich ist Kultur- und Religionssoziologe. Er studierte Soziologie an der  Universität Essex und Kassel mit Gastaufenthalt an der East China Normal University (Schanghai) und der University of Mumbai. Dr. Emmerich promovierte an der Universität Oxford mit Schwerpunkt Politische Soziologie und Islamische Bewegungen in Indien, woraus seine Monographie “Islamic movements in India: Moderation and its Discontents” (Routledge, 2020) resultierte, die von verschiedenen Nachrichtenagenturen unter anderem der BBC, Al Jazeera, und der Times of India aufgegriffen wurde.

Von 2017 bis 2019 war Dr. Emmerich als wissenschaftlicher Mitarbeiter für das EU geförderte Forschungsprojekt Changing Structures of Islamic Authority an der Universität Oxford tätig. Er führte in verschiedenen Städten Deutschlands und Großbritanniens eine Studie durch, um zu verstehen, wie muslimische Jugendliche entscheiden, welcher islamischen Tradition sie folgen und wie religiöse Autoritäten sicherstellen, dass islamische Werte für die zweite und dritte Generation europäischer Muslime relevant bleiben.

Von 2019 bis 2021 war Dr. Emmerich am Max-Planck-Institut zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften in Göttingen tätige, wo er bis heute Gastwissenschaftler ist. Seine Forschung zum Sprachwandel und – hybridität in Moscheen analysierte wie Deutsch zu einem akzeptierten Medium für die Vermittlung islamischen Wissens wird, während Herkunftssprachen wie Türkisch oder Arabisch dennoch an die nächste Generation weitergegeben werden können. Des Weiteren hat Dr. Emmerich die Entstehungsgeschichte zur ersten christlich-muslimischen Kita in Deutschland erforscht. Dafür war er zwischen 2018 und 2020 mehrmals im niedersächsischen Gifhorn und hat Gespräche mit Vertretern von Moscheen und Kirchen, Mitgliedern verschiedener Gemeinden, dem pädagogischen Personal der Kitas, Eltern, Kommunalpolitikern, der Stadt und Experten auf Landes- und Bundesebene in Niedersachsen geführt. Seine Ergebnisse und Kommentare wurden in wissenschaftlichen Zeitschriften wie Politics and Religion, Social Compass, Journal of Muslims in Europe, Entangled Religions, oder dem Journal of Ethnic and Migration Studies, sowie in der Deutsche Welle, Braunschweiger Zeitung, IslamIQ und dem Podcast Religion Inside vom Bayerische Rundfunk veröffentlicht.

Von 2021 bis 2023 arbeitete Dr. Emmerich am Max-Weber-Institut für Soziologie an der Universität Heidelberg, wo er im Rahmen des paneuropäischen Forschungsprojektes ENCOUNTERS (Muslim-Jewish Encounter, Diversity and Distance in Urban Europe: Religion, Culture and Social Model) interkulturelle und interreligiöse Begegnungen, Freundschaften, und Dialoginitiativen zwischen Juden und Muslimen in Deutschland erforschte. Seit November 2023 ist er Junior Professor (Lecturer) in Soziologie an der University of Hertfordshire in England, wo er seine gegenwärtige Forschung zu jüdisch muslimischen Begegnungen fortsetzt.

Berufliche Stationen

2023 – Heute

Wissenschaftlicher Referent, Maimonides jüdisch-muslimisches Bildungswerk, Mainz

2023 – Heute

Junior Professor (Lecturer) in Soziologie, Universität Hertfordshire, Großbritannien.

2021 – Heute

Gastwissenschaftler, Max-Planck-Institut zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften, Göttingen

2021 – 2023

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Max-Weber-Institut für Soziologie, Universität Heidelberg.

2020 – 2021

Dozent in Soziologie, Institut für Soziologie, Universität Göttingen

2019 – 2021

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Max-Planck-Institut zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften, Göttingen

2017 – 2019

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universität Oxford, Forschungsprojekt Changing Structures of Islamic Authority

2012 – 2017

Promotion und Lehrtätigkeiten, Universität Oxford

2012

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Aspen India Institute, Neu Delhi

2005 – 2006

Anderer Dienst im Ausland, Neu Delhi, Indien